männl. Jugend A Jugend > Männlich

Spielplan A1     Spielplan A2

 

Bezirksliga:

Wir blicken zurück auf eine eher durchwachsene Saison 2017/2018. Nach drei aufeinanderfolgenden Jahren, in denen wir jeweils ans Maximum gekommen waren, stotterte der Motor diesmal von Beginn an. Von unserem realistischen Ziel, in einer zwar sehr starken und ausgeglichenen Bezirksliga wieder unter die ersten drei zu kommen, mussten wir uns bereits nach zwei Spieltagen mit nicht eingeplanten drei Minuspunkten verabschieden.

Wieder einmal konnte ein Jahrgang die Erfahrung machen, dass das erste Saisonspiel durchaus Bedeutung für den Verlauf einer gesamten Saison haben kann. Wir waren zum Auftakt nicht bereit und konnten trotz eines Heimspiels die beiden Punkte gegen Weinstadt nicht in Winnenden behalten. Trotz der 23:21-Führung nach 52 Minuten mussten wir nach einer achtminütigen Torflaute mit dem Schlusspfiff den Ausgleich hinnehmen. Die Unzufriedenheit über uns selbst führte unter anderem dazu, dass sich schon beim zweiten Spiel kurzerhand drei Spieler für den Wasen und gegen das Spiel in Waiblingen und somit auch gegen das eigene Team entschieden. Prompt ging bei dieser Stimmungslage das Spiel mit 25:22 verloren und der Verlauf der Saison war vorgezeichnet.

Die Unzufriedenheit spiegelte sich in mangelnder Trainingsbereitschaft wider und der Negativlauf konnte beginnen. Nach einem 29:25-Auswärtssieg in Schorndorf folgten zwar zwei knappe, jedoch verdiente Niederlagen in Schwaikheim (26:24) und zu Hause gegen Schmoeff (30:31), wieder nach einer 30:26-Führung, nach 57:12 gespielten Minuten. Die darauf folgende 33:17-Schlappe beim späteren Meister Fellbach zeigte ein völlig verunsichertes Team, das nicht mehr in der Lage war, auch nur annähernd sein Leistungslimit zu erreichen. Nach enttäuschenden 3:9 Punkten aus den ersten sechs Saisonspielen konnte es nur noch heißen, die Saison ordentlich zu Ende zu bringen. Mit 11:17 Punkten gelang dies am Ende, zufrieden konnte damit keiner sein.

Wir haben einen Haken an die Saison gemacht und schauen nach vorne. Es wird sich zeigen, ob und was die Mannschaft daraus gelernt hat. Daher sind wir mächtig gespannt auf die neue Runde. Wir brennen auf die Chance, es wieder besser hinzubekommen. Alles steht auf Null und wir blicken verhalten optimistisch nach vorne. Das Ziel ist eindeutig: nicht noch einmal eine solche Saison zu spielen.

Insgesamt waren für den Handballbezirk Rems-Stuttgart 25 A-Jugendmannschaften am Start und wir belegten am Ende den 9. Platz.

Mit dem 39:21-Auswärtssieg in Cannstatt gegen Ca-Mü-Max endete für gleich sechs unserer Spieler ihre EK-Jugendzeit: Maximilian Dvorak, Pascal Golderer, Christian Krathwohl, Tobias Krathwohl, Dominik Kugler und Benjamin Zeeb. Wir wünschen Euch alles Gute für die Zukunft! DANKE für die wertvolle Zeit mit Euch! Es ist eine große Freude zu sehen, dass Ihr alle bei den aktiven Mannschaften angreifen und diese verstärken werdet.

Das Gesicht unserer Mannschaft hat sich in diesem Jahr nur wenig verändert. Den sechs Abgängen stehen nur zwei Neuzugänge aus der B-Jugend gegenüber. (Zur Situation der A-Jugend insgesamt siehe den nachfolgenden Bericht.)

Zum vierten Mal hintereinander sind wir in der HVW-Quali des Bezirks gestartet. Fehlte uns in den vergangenen Jahren nur jeweils ein Sieg, scheiterten wir in diesem Jahr eindeutig. Waiblingen überraschte uns mit einem Kader von 19 Spielern und nur wenige dieser Spieler waren uns fünf Wochen zuvor in der Runde gegenübergestanden. Wir gratulieren aus unserer Gruppe Fellbach und Waiblingen sowie aus der anderen Quali-Gruppe Bittenfeld II zur Quali für die Württembergliga. Mit einem überzeugenden Sieg gegen Stetten qualifizierten wir uns in der Bezirks-Quali erneut für die Bezirksliga, was uns sehr gut steht.

Bezirksklasse:

Wir spielten eine sehr zufriedenstellende Saison! In den Spielen wurde der Lohn für das fantastische Trainingsverhalten der Mannschaft geerntet. An dieser Stelle gab das Team der Bezirksliga-Mannschaft ein sehr gutes Beispiel.
Der Start gelang mit einem 26:21-Auswärtssieg bei Fellbach II. Danach kamen die drei Top-Teams aus Hohenacker-Neustadt, Oberer Neckar und den Stuttgarter Kickers. In keinem dieser Spiele konnten wir für eine Überraschung sorgen. Die Favoriten siegten standesgemäß. Jedoch im dann folgenden Auswärtsspiel bei Alfdorf/Lorch gelang uns eine faustdicke Überraschung. Nach dem überzeugenden 26:19 hieß es am Ende verdient „Auswärtssieg, Auswärtssieg“. Beflügelt durch diese Leistung gelang anschließend mit 45:26 gegen den MV Stuttgart der höchste Saisonsieg. Ein weiterer hart umkämpfter 22:20-Sieg gegen Fellbach II folgte und plötzlich stand man mit 8:6 Punkten blendend da.

Leider verließ Lukas Gerst, bis dahin starker Rückhalt im Tor, nach der Halbserie die Mannschaft. So stellte sich dem Team für die Rückrunde eine ganz neue Aufgabe. Hier kommt nun Adrian Klink ins Spiel. In seiner letzten Saison als Jugendspieler stellte er sich freiwillig in den Dienst der Mannschaft und wechselte von Rückraum Mitte direkt ins Tor. Diese Entscheidung ist zu würdigen und ein sagenhaftes Beispiel für Teamfähigkeit. Adrian stellte seine eigenen Bedürfnisse zugunsten der Mannschaft zurück. Er verhielt sich vorbildlich und wir alle danken ihm dafür ganz herzlich.

Die Rückrunde ist schnell erzählt. Im letzten Spiel beim MTV Stuttgart gelang noch ein 33:31-Auswärtssieg und die Saison wurde mit respektablen 10:14 Punkten auf Rang fünf beendet. Im Ranking der 25 A-Jugendmannschaften landete man auf Platz 17. Mit dem Spiel in Stuttgart endete für unglaubliche 13 unserer Spieler ihre EK-Jugendzeit: Cristian Bafaro, Jonathan Fiering, Lukas Gerst, Daniel Hirsch, Adrian Klink, Marvin Kolter, Marc Langner, Tom Langner, Jakob Schaar, Cedric Völler, Lukas Volz, Lukas Weber und Philipp Walzer.
Wir wünschen Euch alles Gute für die Zukunft! DANKE für die wertvolle Zeit mit Euch! Es ist – auch bei Euch – eine große Freude zu sehen, dass Ihr alle bei den aktiven Mannschaften angreifen und diese verstärken werdet.

Das Gesicht unserer Mannschaft hat sich nun sehr stark verändert. Den 13 Abgängen stehen 11 Neuzugänge aus der B-Jugend gegenüber. (Zur Situation der A-Jugend insgesamt siehe den nachfolgenden Bericht.)

Wir waren begeistert, dass wir im Bezirk für die Quali zur Bezirksliga zugelassen wurden und wollten das uns von Bezirksseite entgegengebrachte Vertrauen auf jeden Fall rechtfertigen. Insgesamt kämpften fünf Mannschaften in einer spannenden Quali-Runde in Alfdorf um den einen freien Platz in der Bezirksliga. Diesen holte sich Heumaden-Sillenbuch ohne Punktverlust. Wir qualifizierten uns mit einer couragierten Leistung und dem zweiten Platz für die Bezirksklasse. Das ist richtig stark und wir sind bereit, hart zu trainieren und ans Limit zu gehen. Die Mannschaft zeichnet ein starker Wille und ein guter Geist aus.

Für beide Teams gilt: Ein herzliches Dankeschön für die großartige Unterstützung unserer Fans, ganz besonders unserer tollen Eltern, die die gesamte Saison über mit uns unterwegs waren. Immerhin waren es 26 Spiele!

Wir freuen uns nun riesig auf die Zusammenarbeit mit unseren 24 Spielern und die bevorstehende Saison, spannende und faire Spiele und grüßen alle Mannschaften des HC Winnenden.

Eure Trainer: Joachim Baumann, Harald Krathwohl und Jochen Weber

Letzte News der männl. Jugend A